269 auf einen Schlag!

„Gut Ding will Weile haben“ heißt es. Und so sind letztendlich die langwierigen Gespräche zwischen dem Präsidenten des Bund der Selbständigen – Gewerbeverband Bayern e.V.(BDS) und dem Bayerischen Automaten-Verband e.V. von Erfolg gekrönt. Marco Altinger, der Präsident des BDS Bayern, kann zufrieden verkünden, dass sich 269 Mitgliedsbetriebe des Bayer. Automaten-Verbands mit heutigem Tag dem BDS angeschlossen haben.

Am Montag dieser Woche trafen sich die Führungsriegen beider Verbände zu einem abschließenden Gespräch sowie der Unterzeichnung einer Organmitgliedschaft. Für den Bayer. Automaten-Verband der Landesvorsitzende Andy Meindl, dessen Stellvertreterin Petra Höcketstaller und der Justiziar Christian Szegedi, sowie der Präsident des BDS Bayern Marco Altinger und dessen Hauptgeschäftsführer Tobias Eder.

Insbesondere die politische Interessensvertretung von Deutschlands größtem branchenübergreifenden Verband mit rund 16.000 Mitgliedern, mache eine Mitgliedschaft für den Bayer. Automaten-Verband so interessant und wertvoll, lautet eine der zentralen Aussagen des Landesvorsitzenden Andy Meindl. In Zukunft kann er so seinen Mitgliedern den Rückhalt einer starken Interessensgemeinschaft für den Mittelstand bieten.

Marco Altinger fügt ergänzend hinzu: „Nur gemeinsam ist man stark und erfolgreich und kann auch Dinge bewegen. Insbesondere die Härtefallregelung für den Erhalt der bestehenden Spielhallen-Konzessionen werden wir gemeinsam angehen, um kleine Unternehmen und deren Mitarbeiter nicht zu gefährden“.

Download als PDF