Ärger mit dem Mindestlohn vermeiden

Ärger mit dem Mindestlohn vermeiden

Sie kommen bewaffnet, kündigen sich nicht vorher an und im Zweifel wird der Firmennachbar gleich mitgeprüft. Was in der Baubranche seit Jahren üblich ist, trifft seit dem 1. Januar 2015 immer mehr Unternehmer aller Branchen.
Beamte des Zoll kommen unangekündigt vorbei und kontrollieren, ob Firmen, egal welcher Größe den gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro zahlen.
Viele Unternehmer fragen sich: Dürfen die Beamten das, obwohl es keinen Durchsuchungsbeschluss gibt? Welche Dokumente muss ich den Fahndern vorlegen und vieles mehr.
Da das Gesetz mit hoher Geschwindigkeit verabschiedet wurde, herrschen zahlreiche Unklarheiten. Der BDS Bayern und die Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (vbw) haben die ersten Monate und die ersten Erfahrungen genutzt, um die wichtigsten Punkte zum Thema Mindestlohn zusammenzutragen.
In zwei neuen Merkblättern erfahren Unternehmer nun die wichtigsten Punkte des Gesetzes und was zu tun ist, wenn der Zoll kommt.

Beide Merkblätter finden Mitglieder des BDS Bayern im internen Bereich der Internetseite des BDS Bayern.