Mitgliederstruktur

Die durchschnittlich 36 Jahre alten Mitgliedsunternehmen sind zum überwiegenden Teil in Familienbesitz. Der oder die Unternehmer/in führt in 93 von 100 Fällen den Betrieb selbst, zu fast 80 Prozent in der Rechtsform eines Einzelunternehmens oder einer Personengesellschaft. 13 Mitarbeiter/innen beschäftigen die Unternehmen im Mittel, wobei Ein-Mann-Unternehmen zusammen mit den Kleinbetrieben mit bis zu neun Mitarbeitern rund zwei Drittel ausmachen.

50 Jahre sind die Mitglieder im Durchschnitt alt. Meist – zu 85 Prozent – männlich. Ihr fachliches Fundament haben die Mitglieder oftmals in der Realschule gelegt (42 Prozent), gefolgt von einer beruflichen Ausbildung (71 Prozent), die bei vielen in einem Meistertitel mündete. Rund ein Drittel haben der Hochschulreife eine akademische Ausbildung an einer Universität oder einer Fachhochschule folgen lassen.

Jedes zweite Mitgliedsunternehmen ist in Oberbayern ansässig. Die Franken, Ostbayern und Schwaben folgen relativ eng hintereinander. Die klassischen Branchen wie Handwerk und Handel (jeweils rund 30 Prozent) haben nach wie vor ein hohes Gewicht, obwohl Dienstleistungen (freie Berufe) und Tourismus zusammen bereits die größte Mitgliedergruppe darstellen.

Diese Mitgliederstruktur ist die einzigartige Basis für ein flächendeckendes, branchen-, geschlechter- und generationenübergreifendes Netzwerk der Selbständigen und mittelständischen Unternehmen in Bayern.

Download:

Mitglieder-Strukturdaten (147 kB)