BDS-Präsident Marco Altinger trifft Innenminister Herrmann

BDS-Präsident Marco Altinger trifft Innenminister Herrmann

Zunächst sprach Altinger insbesondere das Thema der Blowup-Gefahr auf bayerischen Autobahnen an, insbesondere auf der Autobahn A92. Er forderte eine rasche Instandsetzung sowie den Ausbau auf drei Spuren gegenüber dem Innenminister.

Innenminister Herrmann bestätigte, dass es demnächst eine Lockerung der Blowup-Beschränkungen geben werde. Insbesondere prüfe die Verwaltung, eine separate Beschränkung für Motorradfahrer sowie Pkws einzuführen, da diese ein unterschiedliches Gefährdungspotential hätten, so der Minister.

Breitband- und Mobilfunkausbau voranbringen

Auch das Thema Breitband und Mobilfunkausbau lag dem Präsidenten des größten branchenübergreifenden Gewerbeverbands in Deutschland mit 18.000 Mitgliedern am Herzen. Altinger betonte: „Uns ist wichtig, dass auch kleine im ländlichen Raum angesiedelte Gewerbebetriebe sowie Handwerker und Gastronomen ein schnelles und leistungsfähiges Internet zur Verfügung haben.“ Es könne nicht angehen, dass man auf Landstraßen und sogar auf Autobahnen kein durchgängiges Mobilfunknetz empfangen könne, so Altinger weiter.

Der Minister bestätigte, dass für diesen Bereich in den kommenden drei Jahren, einige Millionen Euro an Gelder bereit gestellt sind, um auch dies weiter auszubauen.

Pressemeldung zum Download