BDS-Präsidenten von Bayern und Baden-Württemberg im Gespräch

BDS-Präsidenten von Bayern und Baden-Württemberg im Gespräch

Auf Einladung des Präsidenten des Bund der Selbständigen von Baden-Württemberg, Günter Hieber, und dessen Hauptgeschäftsführers Joachim W. Dörr, kamen am Dienstag, der Präsident des Bund der Selbständigen – Gewerbeverband Bayern e.V., Marco Altinger, und dessen Hauptgeschäftsführer Tobias Eder in die Landesgeschäftsstelle des BDS Baden-Württemberg nach Stuttgart.

BDS Motto: Gemeinsam sind wir stark!

Nachdem Präsident Marco Altinger erst vor zwei Monaten in sein Amt gewählt wurde und auch Hauptgeschäftsführer Tobias Eder seit dieser Zeit im Amt ist, wollte der zweitgrößte BDS-Landesverband nach Bayern, die neuen bayerischen Führungspersonen kennen lernen.

In einem fünfstündigen, intensiven Arbeitsgespräch wurden unter anderem Themen wie die wechselseitige Unterstützung und der Austausch, gemeinsame Veranstaltungen im Grenzbereich oder auch die gemeinsame Lobbyarbeit, sowie Interessensvertretung, gegenüber den bundespolitischen Parteien besprochen. Auch das bayerische Projekt der „BDS-AzubiAkademie“ war ein Thema mit der Frage, ob diese nun auch in anderen Bundesländern umgesetzt werden könne.

In Zukunft sind beide BDS-Landesverbände an einer engen Kooperation interessiert. Sowohl Präsident Altinger auch als Präsident Hieber beschlossen, sich im Interesse des kleinen Mittelstands, welcher durch die Verbände in Süddeutschland vertreten wird, stark zu machen und dessen Sprachrohr gegenüber der Politik zu sein.

Der BDS Baden-Württemberg vertritt 14.000 und der BDS Bayern 18.000 Unternehmer und Selbständige. „Nur gemeinsam sind wir stark“, so Altinger abschließend.