Bezirksversammlung des BDS Niederbayern

Bezirksversammlung des BDS Niederbayern

BDS Niederbayern - Ein starkes Team

v. l. n. r. Präsident Marco Altinger, Beirat Siglinde Bayersdorfer, Beirat Ulrich Söldner, Bezirks-Geschäftsführer Reinhold Walter, Beirat Christine Eder, Stellvertreter Roland Weber-Marxreiter, Vorstand Johannes Beck, Stellvertreter Christian Strangmüller, Beirat Elfi Kunze, Beirat Wilfried Hunyar, Beirat Michael Früh und Roman Tauscheck.

Der BDS Niederbayern hat in seiner Bezirksversammlung im Spirklhof, Bodenkirchen das Bezirks-Vorstandsteam mit Vorstand Johannes Beck für 3 weitere Jahre einstimmig im Amt bestätigt. Zugleich vergrößerte sich das Gremium auf 11 Unternehmer.

Im Jahresrückblick war Beck vom Teamgeist und Engagement innerhalb des Bezirkvorstands mit dem Geschäftsführer Reinhold Walter und dem Präsidenten des BDS Bayern, Marco Altinger, ausserordentlich zufrieden.

Es konnte in den Arbeitsfeldern Vorstandsarbeit, Verbandsarbeit intern und politische Interessenvertretung auf Bezirksebene vieles angestoßen und bewegt werden, z.B. im Bereich Abschaffung der Erbschaftssteuer und Digitalisierung des Mittelstands. Details dazu kann man auf der Website des bds-bayern.de oder Facebook BDS Niederbayern entnehmen.

Die gleiche positive Weiterentwicklung des BDS-Bayern meldete Präsident Marco Altinger in seinem Grußwort.

Die Mitgliedsunternehmen des BDS danken dies mit Aufbruchstimmung, weiterer Dynamik und steigenden Mitgliederzahlen (ca 1.300 im Bezirk und 16.000 in Bayern).

Das Vorstandsteam mit Johannes Beck will sich die nächsten 3 Jahre in diesem positiven Umfeld verstärkt für seine Mitglieder und Ortsverbände in den Bereichen Digitalisierung, weniger Bürokratie -die Fußfessel des Mittelstands-, Steuererleichterung, Infrastruktur und Wertschätzung des Unternehmertums einsetzen.

Der Mittelstand fordert von den politischen Entscheidern ein Umdenken: weniger Sozialpolitik, mehr Wirtschaftspolitik; nur so ist der geschaffene Wohlstand in Deutschland aufrecht zu erhalten.

Schluss mit der mittlerweile dominierenden und unwirtschaftlichen Umverteilungspolitik!

 

BDS Niederbayern