Sieg der Vernunft

Der BDS Bayern begrüßt die gestrige Übereinkunft zwischen der Staatskanzlei und den Großstädten zur Luftverbesserung und sagt Demonstration ab

Pressemitteilung vom 14.07.2017

„Wir freuen uns, dass Spitzenvertreter der großen bayerischen Städte und des Freistaats gestern ein Zeichen gesetzt haben für ein umfassendes Konzept zur Luftverbesserung. Dabei wurden genau die Punkte aufgeführt, die wir als mitgliederstärkste Vereinigung der Selbständigen in Bayern gefordert haben“, erklärt Gabriele Sehorz, Präsidentin beim Bund der Selbständigen – Gewerbeverband Bayern. Der Unternehmerverband sagt damit auch den für kommenden Dienstag geplanten Autokorso ab. Die Veranstaltung unter dem Motto „Mobilität 4.0 – Für eine saubere Umwelt mit Konzept und Verstand“ war als Demonstration für ein umfassendes Konzept zur Luftverbesserung statt einer vorschnellen Diesel-Aussperrung geplant.

„Nur mit einem Bündel von Maßnahmen können wir die Luftqualität ausreichend verbessern“, ist sich die Präsidentin der Vereinigung von Selbständigen sicher. Der Verband schlug daher unter anderem vor, den Öffentlichen Personennahverkehr zu stärken, Radwege auszubauen, den Verkehrsfluss mit grünen Wellen und aktivem Parkraummanagement zu verbessern und alternative Fahrzeugkonzepte zu fördern. Genau diese Punkte will die Politik jetzt parteiübergreifend angehen. Der BDS Bayern wird diesen Prozess nicht nur kritisch und konstruktiv begleiten: Frau Sehorz forderte heute in einem offenen Brief die aktive Beteiligung des BDS Bayern ein. Eine rechtzeitige Berücksichtigung der Interessen der Unternehmer bereits im jetzigen Stadium ist unverzichtbar! Nur so kann vermieden werden, dass betroffene Unternehmer durch vorschnelle Lösungsansätze verunsichert werden. Die Präsidentin des BDS Bayern ist sich sicher: „Eine erfolgreiche zukunftsorientierte Richtungsänderung ist nur möglich, wenn alle Beteiligten am gleichen Strang ziehen. Luftreinhaltung ist ein Gemeinschaftsprojekt der Politik, der Automobilkonzerne, der Bürger und der Unternehmer. Deshalb müssen alle am Verhandlungstisch vertreten sein.“

Den offenen Brief des BDS Bayern an die Teilnehmer der gestrigen Übereinkunft sowie das Positionspapier des Verbands zum Thema finden Sie unter
https://www.bds-bayern.de/events/demonstration/.